Anlässlich unseres 10 jährigen Bestehens, ging es für ein Männerwochenende in eine Selbstversorgerhütte bei Neukirchen am Großvenediger.

Es war ein gelungenes Wochenende mit Bier, Sauna, tollem Essen und reichlich Spaß. "Beschenkt" haben wir uns mit der Ernennung unserer drei Anwärter zu Teammitgliedern.
Insofern: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Airsoft München und willkommen Lanky, Exile und Woody!

Am letzten Sonntag, ging es für 3 Mann von uns mal wieder ins schöne Zillertal um das grandiose Wetter mit BB-Beschleunigern zu nutzen.

Das allseits bekannte Gelände wurde diesmal vom Team Airsoft Kempten e.V. gemietet. Der Tag sollte in erster Linie Airsoft-Neulingen dienen, Airsoft mal ausprobieren.
Insgesamt kamen rund 40-50 Spieler - Neulinge und "alte Hasen".

Abwechslungsreiche und spannende Spiele, sorgten für einen gelungenen Spieltag.

Vom 12. bis 14. April ging's für uns wieder einmal nach Tschechien. Border War 11 "The Pestilence Blade" war angesagt.

Wir spielten auf Seite der "Insurgents" und hatten unsere Freunde von Koalitio aus Finnland sowie Team Hellfish mit dabei. Zusammen mit Omega und Freacon bildeten wir die durchaus sehr erfolgreiche Alpha-Company.

Für die neuen Anwärter Lanky und Exile war dieses Event das erste Großevent und ebenso so die Feuertaufe als Anwärter.

Am Sonntag, nach Spielende, ging es dann für den Großteil von ASM gemeinsam mit den Jungs von Koalitio noch für 2 Nächte nach Prag - hierbei standen aber nicht BBs sondern eher das Bier im Vordergrund. laughing

Geil war's! cool

Bei bestem Airsoftwetter ging es für uns mit insgesamt 9 Mann vom 22.03. bis 24.03. zum Airsoft Team Niederbayern in die Nähe von Passau, um die Saison mit Biwak, Bier und BBs zu eröffnen.

War ein super Männerwochenende mit coolen Leute, top Gegen- und Mitspielern und perfektem Wetter.

Herzlichen Dank an dieser Stelle ans ASTN für die Einladung!

Obendrein dürfen wir ab sofort auch zwei weitere Anwärter in unseren Reihen begrüßen:

Lanky und Exile

„Wow!“ – dass war das Gefühl, nachdem das Spiel vorbei war.
Charlie_Echo und Recker haben MILSIM WEST „The Shali Sweep“ besucht und es war eines der besten Spiele, definitiv die beste MilSim, die sie jemals besucht haben.
Nach einer langen Anreise - mit 10 Stunden Flug, 7 Stunden Autofahrt und 2 Übernachtungen - waren unsere beiden Mutigen endlich in Hattiesburg (Mississippi) angekommen. Nach einigen kleinen Schwierigkeiten fanden Sie die AO (Area Of Operations) und machten sich bereit – Spielstart war um 2100h.
Danach ging es durchgehend mit Märschen, Gefechten, wenig Schlaf und viel Pyrotechnik heiß her.
Freitag und Samstag wurde die RusFor langsam in die Stadt Argun zurück getrieben, um hier ihre finale Verteidigung zusammen zustellen. Der Sonntag war das, was C_E und Recker sich von MSW erhofft hatten. Überall Rauch, 40 mm TAG und Airsoft-Mörser Explosionen, Blank-Fire und adrenalingeladene Feuergefechte! Schließlich wurde die RusFor aus der Stadt vertrieben – nicht zuletzt durch den 3:1 Vorteil der NATO – aber auch durch die schiere Koordination und Spielerqualität der Gegner. Jedoch gab es kein böses Blut – jeder hatte ein überragendes Erlebnis – ob Gewinner oder Verlierer. Nach dem AAR (After Action Report) der Orga, bei dem nicht nur einmal „bestes MSW Spiel seit Jahren“ gefallen ist, ging es dann zurück in die Zivilisation.
Für Recker ging es danach direkt wieder Heim – C_E gönnte sich noch einen erweiterten USA Trip.
Unser Fazit: jeder der es mit MilSim ernst meint, muss einmal MSW besucht haben. Das Spiel, und allein das Erlebnis, ist mit nichts hier in Europa zu vergleichen.

Seite 1 von 23